Wir denken und handeln nachhaltig!

Neben unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten tragen wir als mittelständisches Unternehmen auch Verantwortung gegenüber unserer Umwelt. Als erstes Direktverteilunternehmen in Deutschland hat die Direktwerbung Bayern eine Umweltschutzinitiative ins Leben gerufen.

Diese fußt auf zwei Säulen:

  1. Klimaneutrale Freistellung unseres Workflows durch den Kauf von Zertifikaten
  2. Finanzielle Unterstützung von regionalen Umweltschutzprojekten

In Zusammenarbeit mit First Climate, einem renommierten Carbon-Asset-Management-Unternehmen, neutralisieren wir seit 2012 den kompletten wöchentlichen CO2-Ausstoss für den Verteiltag Samstag. Abgedeckt ist damit der CO2-Ausstoss durch die maschinelle Kommissionierung der Prospekte, der kompletten Auslieferlogistik, sowie der Zustellung. Die klimaneutrale Freistellung unseres Workflows erfolgt durch den Kauf ensprechender Zertfikate von Emissionsminderungsprojekten in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Neben dem Kauf von Zerftifikaten leisten wir darüber hinaus finanzielle Unterstützung an diversen Umweltschutzprojekten in der Region Schwaben und Oberbayern. So haben wir beispielsweise den Verein NANU e.V. bei der Errichtung einer Vogelstimmenwand unterstützt. Diese Inititiative wird durch unsere regio mag.- Umweltschutzpaten ermöglicht und gefördert:

Norma Logo www.norma-online.de

Fressnapf Logo www.fressnapf.de

Wollen auch Sie Umweltschutzpate werden oder haben Sie Fragen dazu? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unbenannt-1

 

Informationsportal über Werbung im Briefkasten

Welchen Wert hat Werbung im Briefkasten für die Gesamtwirtschaft? Und wie ist der Umweltaspekt von Briefkastenwerbung zu bewerten? Diese und weitere Fragen werden auf der folgenden Website beantwortet.

www.werbung-im-briefkasten.de